Druckansicht - Thursday 28. August 2014

Inhalt:

Nachrichten aus Österreich und der Weltkirche
Hier finden Sie die aktuellen Nachrichten über das kirchliche Geschehen in Österreich und der Weltkirche der letzten vier Wochen in chronologischer Reihenfolge.
Lutherischer Bischof in "Furche"-Beitrag: Mit militärischen Mitteln kann aber kein Friede gewonnen werden
28.08.2014


Caritaspräsident in "Presse"-Interview bei Forum Alpbach: "Es gibt gute wirtschaftliche Gründe, auf das Soziale zu achten. Und es gibt gute soziale Gründe, wirtschaftlichem Denken Raum zu geben"

28.08.2014


Katalane und Claretiner Casaldaliga ist neben Leonardo Boff der prominenteste Vertreter der Befreiungstheologie in Brasilien

28.08.2014


Vorarlberger Diözesanbischof verurteilt bei Bregenzer Gebhardsfest "unsägliche" Taten der Terrorgruppen im Nahen Osten und erinnert an die Unantastbarkeit der Menschenwürde

28.08.2014


Bischof Scheuer und Vertreter aus Christentum, Judentum und Islam beten am 5. September beim "Goldenen Dachl" gemeinsam für den Frieden

28.08.2014


Seelsorge auf der Suche nach Impulsen bei der Lebensstil-Forschung - Eröffnung am Montag durch Bischof Alois Schwarz
28.08.2014


Leiter der Kontaktgruppe der Bischofskonferenzen Deutschlands und Polens, Schick: "Wenn das nicht anders geht als mit Waffen, dann auch mit Waffen"
28.08.2014

Zusatzinhalt:





Papst in Südkorea

Die Schwerpunkte der jüngsten Asienreise von Papst Franziskus im Überblick


1914

Vor 100 Jahren kam es mit dem Ersten Weltkrieg zur europäischen "Urkatastrophe"


"Instrumentum Laboris" veröffentlicht

Papier ist die Grundlage für die außerordentliche Bischofssynode zu Ehe und Familie

Kardinal Schönborn zum "Instrumentum Laboris" zur Sondersynode über Ehe und Familie

» mehr

© 1947-2014 by KATHweb: ein elektronischer Informationsdienst der Österreichischen Katholischen
Presseagentur KATHPRESS. Alle Rechte vorbehalten.
© 1947-2014 by KATHweb: ein elektronischer Informationsdienst der Österreichischen Katholischen
Presseagentur KATHPRESS. Alle Rechte vorbehalten.